6 Millionen Illegale eBooks!

Soeben las ich im Buchreport etwas über „Gutenberg 3.2“, eine Studie über eBook Piraterie. Zwei hilights stachen mir dabei ins Auge. Zum einen die Einleitung:

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis reguläre E-Book-Verkäufe zu einer seltenen Ausnahme werden.

Mein Problem als Verleger sind derzeit nicht unlizensierte Kopien, sondern dass der Absatzmarkt der gedruckten sich in Richtung Nebenmärkte verschiebt. Und eBooks verkaufe ich kaum, arbeite aber dran.

 In 18 Monaten wurden hier 10 bis 30 Mio E-Books heruntergeladen

10-30 Millionen, das ist eine Schwankung von 300%, nagut. Bei 30.000.000 illegalen Downloads in 18 Monaten liegen wir bei 1,7 Millionen eBooks, die pro Monat von der Seite heruntergeladen wurden. Gehen wir davon aus, dass ein eBook im Mittel 5MB groß ist, dann kommen wir auf etwa 8 Terrabyte Datentransfer im Monat. Das muss man erstmal bezahlbar durch die Leitung bekommen.

Zum anderen fragte ich mich, wo die Zahlen herkommen, und wollte die genannten Personen fragen.

für den IT-Service Lisheennageeha Consulting Limited zur Piraterie-Bekämpfung arbeiten

Ahh, daher weht der Wind, das ist ihr Geschöftsmodell. Auf der Seite war ich etwas überrascht. Es handelt sich dabei nicht um ein deutsches, sondern um ein irisches Unternehmen.

Aber vielleicht hilft der whois Eintrag der Domain ja weiter. Dort steht, dass die Domain dieser Person gehört:

Registrant Name: Lisheennageeha Consulting Limited
Registrant Contact: xxx
Registrant Address: Lisheennageeha
Registrant Postal Code: 00000
Registrant City: County Galway
Registrant State: Germany

Galway in Germany? Ohne Adresse? Beim Klick auf das Kontaktformular erhalte ich (reproduzierbar) einen Server-Fehler.

HTTP-Fehler 500 (Internal Server Error): Beim Versuch des Servers, die Anforderung zu verarbeiten, ist eine unerwartete Bedingung aufgetreten.

Ich frage mich gerade, ob man wirklich mit so einem Unternehmen zusammenarbeiten möchte.