Bitte verschlüsselt!

Hast du etwas zu verbergen?

Wenn ich eine Blickschutzfolie vorm Monitor habe, Emails oder Chats verschlüssele oder ähnliches mache, kommt oft die Frage „Hast du denn etwas zu verbergen?“ – ja, habe ich, meine Privatsphäre! Zum anderen lese ich berufliche Mails von Angestellten, da fällt sehr viel unter das Bundesdatenschutzgesetz. Während die Leute das Abschotten gegen die Sitznachbarn befremdlich finden, haben sie oft keine Sorge vor systematischer Überwachung von Unternehmen oder Staaten. Die Gefahr ist hierbei aber viel größer.

Wer kann mit lesen?

Wenn man eine Email am Notebook tippt, kann jeder in Sichtweite mit 1-2 Metern Abstand mitlesen. Das weiß man und kann man einschätzen. Bei anderen Sachen verhält es sich ähnlich; man weiß also, worauf man sich einlässt. Aber was passiert, wenn man die Mail oder den Beitrag im Chat abgeschickt hat? Sofern er unverschlüsselt ist, kann jeder, der netztechnisch zwischen dem Sender und dem Empfänger sitzt, die Kommunikation sehen. Das ist, wie wenn man eine Postkarte verschickt. Die kann der Postbote, der sie abholt oder liefer,t lesen und jeder, der sie in eine Kiste ein- oder umräumt.
Bei der Postkarte ist einem das ziemlich egal. Die Leute haben keine Zeit, um die Karten zu lesen, und es wäre schon ein großer Zufall wenn jemand, den man kennt, eine Postkarte mit spannendem Inhalt in die Finger bekommt.
Im Internet ist das etwas anders: Man kann alles automatisieren, sammeln und auswerten. Mit wenig Aufwand, nach Sender, Empfänger, Stichworten usw.  Während die Stasi also viel manuellen Aufwand betreiben musste, könnte ein großer Internetprovider oder ein großer Emailanbieter also ganz einfach Profile erstellen. Viele machen das bereits, um Werbung optimal einzublenden. Sie lesen dabei nicht aktiv mit. Aber sie könnten auch Schlimmeres tun. Und da möchte ich nicht warten, bis jemand auf die Idee kommt, wenn ich mich einfach vor fremden Blicken schützen kann.

Warum hilft es anderen?

Meine Emails sind aber nicht wirklich wichtig„. Sehr gut, dann verschlüssel du sie auch! Wenn man nur das wichtige verschlüsselt, ist es viel einfacher zu filtern. Ich schreddere im Büro alles Papier vor dem Wegwerfen. Auch die Werbung. Sollte jemand, warum auch immer, anfangen meinen Papiermüll zusammen zu puzzlen, hat er mehr Aufwand. Wenn ich alle Emails verschlüssele, ist es genau so, denn er muss alles entschlüsseln, um die spannenden Details zu finden. Außerdem ist das Internet global. Wir leben noch ziemlich auf der Insel der Glückseligen. Ich kann über Merkel und Schäuble meckern, darüber bloggen und mit der Presse reden, dass die Polizei unterfinanziert ist und mir daher nicht geholfen hat und ähnliches. Ich brauche keine ernsthafte Angst vor dem Staat zu haben, wenn ich das tue.
Aber in anderen Ländern schon. Wenn nun deine Mails/Chats/whatever durch andere Länder geroutet werden oder du mit Leuten dort kommunizierst, dann bindest du dort Arbeitszeit, wenn die Kommunikation verschlüsselt ist. Das hilft allen Leuten, die in Regimen unterdrückt werden und daher auf die Verschlüsselung angewiesen sind. Solange sich Behörden mit dem Entschlüsseln unwichtiger Dinge aufhalten, haben sie keine Zeit für die Dinge, die sie wirklich interessieren.

Es ist so kompliziert

Meist ist es total einfach. Für fast alle Email-Clients gibt es GPG oder PGP Plugins, für die gängigen Messanger OTR. Dann kann man auch mit GoogleMail und Facebook-Chat sicher kommunizieren. Einrichten dauert einmalig ein paar Minuten, bei der Benutzung merkt man es gar nicht.

  • Ursl

    Das klingt alles so schön einfach. Dass das alles in Wirklichkeit nicht so einfach ist, weißt du sicher. Wir brauchen mehr Crypto-Partys und vor allem mehr Programme mit Crypto-by-default! Und mehr TOR. Und…

    Leider wird manchen all das nichts nützen. In vielen Ländern kommt dann eben Folter oder Erpressung zum Einsatz oder es reicht die Tatsache, dass verschlüsselt mit Person X kommuniziert wurde, oder es wird einfach auf irgendwelche Beweise, Verfahren und Gerichte komplett verzichtet…
    Darf natürlich für unsereins kein Grund sein, drauf zu verzichten!

  • Micha

    In der Theorie gut und richtig. Hilft aber nur, wenn sich die gegenseite auch bereit erklärt PGP und co zu installieren um die Nachricht lesen zu können. Und daran scheiterte bei mir bisher jeder versuch.

  • w-bornX

    Ich wollte Polizei,Gerichte und Staatsanwaltschaft in Europa nicht beleidigen.Aber leider arbeitet die Polizei für Kriminalität.Das Gesetz beschützt schwule Nazi-Gewalt,schwule rassistische Gewalt, kriminelle Gewalt, körperliche Gewalt, Vegiftungen, homosexuelle Gewalt gegen Heterosexuelle, sexuelle Gewalt gegen Frauen, Ehrenmorde und andere Tötung-und Mißhandlungformen.In der Arbeitswelt wird die Gewalt am Arbeistplatz von Gesetz und lokalen Behörden gefördert.Das wird verhamlost und übersehen.Die Gesetze sind zum Schein ausgedacht.Sie beschützen die Reichen oder die Starken.
    Und wenn ein armer Mensch eine kleine Näh-Nadel im Supermarkt klaut, geht er sofort als schrecklicher Verbrecher hinter Gittern!!…..
    Während jemand ermordert, vergewaltigt oder ausgeraubt wird, erpresst die gute Polizei das Geld von einem kleinen Mädchen in der Fußgängerzone oder von hastigen Autofahrern.
    Waffenhandel, Drogenmißbrauch, Gewalt in Gefängnissen, Alkoholmißbrauch….das zählt auch nicht.Die Gewalt wird in Europa durch Gesetz gefördert und Täter werden fast nie oder ganz mild bestraft.
    Mich nervt insbesondere der Einsatz der Sicherheitsdienste, die unnötig Gewalt anwenden.Jedes Gewalt-Verbrechen von Sicherheitsdiensten gegen einfache harmlose Menschen ist unoffiziell gesetztlich erlaubt.Die Strafe gibt es dafür nicht oder sie ist zu mild.
    Das Wahlen kommt nicht in Frage.Das ist doch lächerlich,wenn jemand hier etwas über Politik sagt.Damit die Nazis an die Macht kommen und alle Rassen und Völker ausrotten?