Facebook-Hetzer anzeigen oder nicht?

Ich benutze das Internet nun seit mehr als zwanzig Jahren. Leute, die hetzen oder absichtlich trollen, gab es immer schon. Früher hat man die einfach ignoriert. Ignorieren klappt aber nur, wenn es mehr oder minder alle Leute machen. Vor allem hilft das bei Trollen, also Menschen, die einen gezielt nerven wollen. Lässt man diese ins Leere laufen, wird es langweilig.

drohungMan kann sich aber auch fragen, warum man eigentlich bedroht und beleidigt wird und ob man nicht selber etwas falsch macht. Bei mir sind die Gründe der Kritik vielfältig und oft gegenläufig. Auf niedrigem Niveau werde ich immer wieder beschimpft, weil ich „gegen Israel“ bin. Das bin ich angeblich, weil ich immer wieder nicht verstehe, warum die israelische Armee zivile Opfer in Kauf nimmt beim Kampf gegen radikale Palästinenser. Ich werde auch beschimpft, weil ich „gegen Palästina“ bin. Das bin ich angeblich, weil ich immer wieder nicht verstehe, warum die radikalen Palästinenser zivile Opfer in Kauf nehmen beim Kampf gegen israelische Armee. So geht das mit verschiedenen Themen hin und her. Großer Stein des Anstoßes ist auch immer wieder, dass ich Kurdistan besuche und dort von der IS Front berichte. „Kurdistan“ ist die kurze Form für „Autonome Region Kurdistan“ oder „Kurdistan – region of iraq“. Der Name sowie die Grenzen leiten sich aus Artikel 141 der irakischen Verfassung ab. Aber alleine der Fakt, dass man dort war und das Wort „Kurdistan“ im Sinne der Verfassung verwendet, regt immer wieder Menschen zu Hasstiraden und Morddrohungen an. Ich habe 5.000 Tickets für mein Museum an Flüchtlinge gespendet. Mein Verlag hat den Top-Seller Film „Making of Berlin“ über die Geschichte Berlins ins Arabische übersetzen lassen und kostenlos für Flüchtlinge ins Internet gestellt. Von beiden Aktionen geht keinem Menschen der Welt etwas verloren. Für niemanden wird etwas schlechter und kein Cent Steuergelder wurde verschwendet. Auch das sorgte für viele wüste Drohungen und für herzzerreißendes rumheulen: „Warum bekommen die Flüchtlinge etwas geschenkt, aber unsere deutschen Schulkinder nicht“ – Man steht also nicht mal zu seinem Hass, sondern schiebt andere vor. Die formale Antwort ist aber auch ganz einfach: Die deutschen Schulkinder lernen das in der Schule – auf Steuerkosten.

Nach einer Betrachtung dieser Punkte denke ich: Nein, es liegt nicht an mir. Ich rege mich gerne über Rassisten auf und Menschen, die sich eigenmächtig von der Bildung zurückgezogen haben, aber ich drohe und beleidige eigentlich nicht. Aber warum sich mit diesen Leuten befassen?

Leute, die hetzen tun dies auch, wenn man sie ignoriert. Und sie können andere animieren das gleiche zu tun oder gar einen anzugreifen. Das andere Problem ist, dass die Täter irgendwann meinen, dass es völlig in Ordnung ist Menschen zu bedrohen oder zu beleidigen. Hetzer und Trolle haben gemein, dass manche Leute sich von Ihnen beeindrucken lassen. Diese Leute stellen dann ihr Engagement für oder gegen etwas ein oder machen es zumindest nicht mehr öffentlich.

Nun die Frage was tun: Dennoch ignorieren? Anzeigen? Knochenbrecher in der dunklen Gasse beauftragen? Und mit wem bespricht man das qualifiziert? Die Polizei bzw. das LKA rät im Normalfall weder zu einer Anzeige noch dagegen. Dort gibt es nur die Gespräche zur Bedrohungslage. Bei den Personenschützern des Vertrauens gibt es gutes Training und viele Ratschläge zur Sicherheit, aber nichts richtig zu diesem Thema und im Freundes- und Bekanntenkreis gibt es polarisierte Diskussionen. Am Ende muss man das mit sich selber ausmachen.

anzeigenWeder möchte ich, dass die Leute meinen, ihre Drohungen seien total in Ordnung, noch möchte ich, dass sie weitere Täter zum Nachahmen animieren. Daher bin ich dazu übergegangen alle eindeutigen Beleidigungen und Bedrohungen anzuzeigen und Strafantrag zu stellen. Das kostet anfangs etwas Zeit, aber man lernt die Landeskriminalämter schnell kennen und findet einfache Wege, die Abläufe zu optimieren. Am Ende sitzt man ab und zu am Wochenende da, sortiert Screenshots, URLs und anderes und packt dieses für die nächste Einreichung zusammen. Und man hat die Hoffnung, dass es irgend etwas hilft.

Wer sich selber ein Bild der Einsendungen machen möchte, kann meine Flickr Gallerie „Ennos kleine Hassparade“ besuchen.

Update ein Jahr später: Bringt das was?

Nachdem ich das ganze nun rund ein Jahr lang gemacht habe: Es bringt sehr viel. Auf den diversen Kanälen sind die Drohungen und Beleidigungen massiv zurück gegangen. Aber auch die dummen Kommentare sind immer weniger geworden. Also hat es sich entweder in der entsprechenden Branche rumgesprochen oder es waren so wenige Leute, dass alle von ihnen bei der Polizei vorsprechen mussten und die Lust verloren haben.

  • Muss sagen als ich das auf FB gelesen hab dachte ich nur: „Man der Enno ist ne coole Sau. So muss dat.“
    Wer erst solchen Schrunz postet und dann am besten noch rumheult wenn er ne Anzeige kassiert, hat wohl nicht beigebracht bekommen, dass der, der austeilt auch einstecken können muss. Bitte mach weiter so!

  • kannst du was zur Erfolgsquote sagen?

  • An Gel

    Wer wirkliche Meinungsfreiheit und völlige Offenheit durch das Internet will, der muß, meiner Meinung nach, auch bereit sein in die Abgründe zu blicken. Meinungsfreiheit geht nicht mit Mauern! Auch wenn es wehtut der Dummheit 1 zu 1 zu begegnen. Es sind Menschen mit Meinungen und die sind ebenso berechtigt eben diese zu bekunden. Das Internet ist keine Einrichtung für Intellektuelle mit linker Ausrichtung. Wen es auch so begonnen hat. Jedes Ding hat zwei Seiten. Wer das nicht ertragen kann, sollte sich mit seiner Meinung zuhause einschließen.

    • Guest007

      Hetze und Drohungen haben nichts mit einer Meinung zutun. Ganz abgesehen von dem Unsinn den einige Personen vertreten.

    • Dan Jo

      Tja nur wie in der „realen Welt!“ ist auch das Internet an geltendes Recht gebunden. Jeder kann seine eigene Meinung haben und diese auch frei äußern. Nur dies includiert keine Hetze. Es ist schon erbärmlich das Afd und Pegida Anhänger immer versuchen alle die nicht Ihrer Meinung sind als linksversiffte Grüne darzustellen und dies nur weil diese nicht alle Ihre „Meinung“ teilen. Wenn man Argumente bringt, reicht es eben nicht, einfach nur etwas zu behaupten, wenn man nicht auch Willens ist diese Behauptungen auch zu belegen. Belege sollten sich „niemals“ nur auf eine Quelle beziehen, sonder mehrfach belegbar sein. Ein einfach Link auf den Kopp Verlag oder die Bild Zeitung reichen eben nicht um etwas zu belegen, sonst könnte ja jeder einfach seine eigene, als Beleg geltene Quelle erschaffen.

  • Pingback: Das Problem heißt Rassismus und nicht Facebook | Enno Lenze()

  • Jan Schach

    „Man kann sich aber auch fragen, warum man eigentlich bedroht und
    beleidigt wird und ob man nicht selber etwas falsch macht. Bei mir sind
    die Gründe der Kritik vielfältig und oft gegenläufig.“

    Es ist durchaus möglich Leute aus der Reserve zu locken indem man diesen nicht ermöglicht, oder es ihnen durch Äußerungen wie „Flüchtlinge, aber… aber= Rassist/Nazi“, gar verwehrt sich an einer Diskussion, da diese diktatorisch bewußt einseitig (ohne wenn und aber) geleitet wird, zu beteiligen, da jede andere Meinung sofort verunglimpft, als rassistisch und falsch denunziert wird oder gar entfernt wird.

    • Jan Schach
      • Jan Schach

        Richard von Weizsäcker hatte immer gesagt, wenn er einen Rat bräuchte, so würde er sich an seinen „großen“ Bruder wenden, denn der weiß alles… und sein Buch „Der bedrohte Friede von 1983“ bestätigt das eindrucksvoll. 1983 ahnte sonst niemand, dass der Zusammenbruch der Sowjetunion unmittelbar bevorstehen würde, auch die Wortschöpfung „Globalisierung“ stammt von ihm. „Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch“, deren Auswirkungen, die
        Flüchtlingsströme, erleben wir genau jetzt. Die eigentliche Ursache sind aber nicht die Bürgerkriege selbst, sondern deren Initiatoren, es ist der unkontrollierte Kapitalismus, der eine solche Reaktion bewußt auslöst und transatlantisch gesteuert wird. „Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker“, die den Bürgern Sand in die Augen streuen; der Mainstream, der den gedanklichen Mainstream der Bürger verändern soll, zählt ebenso dazu wie der „totale Überwachungsstaat“.

        • Jan Schach

          Der beste Freund der USA ist das korrupteste Land dieser Welt: Saudi Arabien und das ist unglaublich aber wahr. Es geht hier nur um Geld und Oel. Saudi Arabien kauft dafür Waffen in den USA um die ISIS zu unterstützen, genau das gleiche Kriegsmaterial mit dem auch die sogenannten „gemäßigten Rebellen“ – eine Mörderbande, Söldner die von den USA unterstützt werden, töten. Sie fahren sogar exakt die gleichen Honda Pickups und kämpfen mit der gleichen Ausrüstung gegeneinander, zum Wohle der amerikanischen Waffenlobby.

          • Jan Schach

            C. F. von Weizsäcker sagte (vor 32 Jahren), dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen:
            – die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
            – die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
            – alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst.
            Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.
            – die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
            – die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
            – um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen.
            – um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

          • Jan Schach

            ERGO, und hier schließt sich der Kreis, sind auch die Flüchtlingsströme Symptome einer perfiden, menschen-verachtenden Politik, deren alleinige Zielsetzung die Geldvermehrung der Elite ist:

            Ungeniert kolportieren die Medien einen Fachkräftemangel, den es so nicht wirklich gibt. Eine offene Stelle wird z.Zt. noch mit dem Faktor 7! versehen, demnächst Faktor 5!, wodurch der Eindruck erweckt wird, dass hier wirklich ein gewaltiger Mangel herrscht. Auf Nachfrage wird dann bestätigt, dass sich die Bewerberzahl auf eine offene Stelle bei 5-7 (früher 30-35) gut bis sehr gut ausgebildeten Fachkräften einpendelt. Stellungssuchende warten in der Regel immer noch mindestens ein halbes Jahr auf einen Arbeitsplatz, trotz zahlreicher Bewerbungen. Die Flüchtlingsströme werden demzufolge weniger benötigt um diesen Pseudo-Fachkräftemangel zu beheben, als mehr dafür die Arbeitslöhne zu drücken, getreu dem Motto: Angebot und Nachfrage regeln (auch hier) den Preis.
            Die Politiker sind seit Jahrzehnten nur noch austauschbare Marionetten. Unglaublich aber wahr: 1000 Lobbyisten gehen im Bundestag ein und aus – http://www.amazon.de/Der-gekaufte-Staat-Konzernvertreter-Ministerien/dp/3462039776
            Sie schreiben Gesetze. Sitzen in Ministerien. Bezahlt von Konzernen. Früher nannte man das Korruption.Mehr als hundert Vertreter deutscher Großkonzerne haben in Bundesministerien eigene Schreibtische bezogen. Bezahlt werden sie von den Unternehmen. Sie arbeiten an Gesetzen mit und sind politisch immer am Ball. Die Unabhängigkeit staatlicher Entscheidungen und die Demokratie selbst sind nicht nur in Gefahr, die Frage müsste doch längst lauten: Gibt es sie noch?! In Brüssel z.B., da gibt es einen Bezirk, Lobbycity, dort sind 16000 Vertreter dieser Zunft nur damit beschäftigt den Eigennutz ihrer Arbeitgeber zu erhöhen und Schaden von ihm abzuwenden. Das bedeutet im Umkehrschluß nichts anderes als: Gewinne privatisieren, Berluste sozialisieren.

          • Jan Schach
          • Jan Schach

            ERGO, und hier schließt sich der Kreis, sind auch die Flüchtlingsströme Symptome einer perfiden, menschen-verachtenden Politik, deren alleinige Zielsetzung die Geldvermehrung der Elite ist:
            Ungeniert kolportieren die Medien einen Fachkräftemangel, den es so nicht wirklich gibt. Eine offene Stelle wird z.Zt. noch mit dem Faktor 7! versehen, demnächst Faktor 5!, wodurch der Eindruck erweckt wird, dass hier wirklich ein gewaltiger Mangel herrscht. Auf Nachfrage wird dann bestätigt, dass sich die Bewerberzahl auf eine offene Stelle bei 5-7 (früher 30-35) gut bis sehr gut ausgebildeten Fachkräften einpendelt. Stellungssuchende warten in der Regel immer noch mindestens ein halbes Jahr auf einen Arbeitsplatz, trotz zahlreicher Bewerbungen. Die Flüchtlingsströme werden demzufolge weniger benötigt um diesen Pseudo-Fachkräftemangel zu beheben, als mehr dafür die Arbeitslöhne zu drücken, getreu dem Motto: Angebot und Nachfrage regeln (auch hier) den Preis.
            Die Politiker sind seit Jahrzehnten nur noch austauschbare Marionetten. Unglaublich aber wahr: 1.000-2000 Lobbyisten, deren Namen die großen Parteien nicht preisgeben, und das obwohl sie dazu verpflichtet sind…, gehen im Bundestag ein und aus. Der-gekaufte-Staat-Konzernvertreter-Ministerien.
            Sie schreiben Gesetze. Sitzen in Ministerien. Bezahlt von den Konzernen. Früher nannte man das Korruption. Mehr als hundert Vertreter deutscher Großkonzerne haben in Bundesministerien eigene Schreibtische bezogen. Bezahlt werden sie von den Unternehmen. Sie arbeiten an Gesetzen und Gesetzesvorlagen und sind politisch immer am Ball. Die Unabhängigkeit staatlicher Entscheidungen und die Demokratie selbst sind nicht nur in Gefahr, die Frage müsste doch längst lauten: Existiert sie überhaupt noch?! In Brüssel z.B., da gibt es einen Bezirk, nenne ihn Lobbycity, dort sind 16.000 Vertreter dieser Zunft nur damit beschäftigt den Eigennutz ihrer Arbeitgeber zu erhöhen und Schaden von ihm abzuwenden. Das bedeutet im Umkehrschluß nichts anderes als: die Gewinne zu privatisieren und die Verluste zu sozialisieren.
            Zitat Horst Seehofer: „Diejenigen die etwas zu sagen haben, werden nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden, haben nichts zu sagen“.
            Deutschland ist ein Staat mit gänzlich anderen politischen Strukturen, als im Grundgesetz verfasst. Die Republik ist keine Demokratie im freiheitlichen Sinne mehr. Sie ist kein Rechtsstaat, in dem durch Gewaltenteilung und Rechtsschutz die Grundrechte gesichert sind, sondern ein unselbstständiger Teil einer Region des globalen Kapitalismus.

  • GTR

    LOL… der Typ hat wahrscheinlich nicht mal ne Freundin. xD

    Der hockt am Wochenende in seinem Keller und schreibt Anzeigen weil ihn niemand mag. LOL 😀

    Wie wärs wenn Du Dir mal n Hobby suchts mit dem Du nicht dem Steuerzahler auf der Tasche liegst??? Weisst Du was eine Anzeige an Kosten verursacht??? Vermutlich zahlst Du nicht mal Steuern und hast auch sonst kein Geld.

    • hans

      vorsichtig GTR der zeigt dich bestimmt jetzt auch an

  • Gernotmaginot

    also bitte zeig mich jetzt nicht an .. aber ich finde dein vorgehen echt arm… warum kommst du nicht klar mit solchen Kommentare? Das muss man aushalten als journalist der du ja sein willst

    • Guest007

      Da gibt es einen feinen Unterschied zwischen Drohungen und Kritik.

  • Andreas Vogelhaupt

    Wie so oft geht es nicht um das „ob“ (jemand seine Meinung äußert kann, darf + will) sondern um das „wie“ (er, sie das tut) und den unverschämten, unverhohlenen Drohungen und Ausbrüchen gehört Einhalt geboten – immer und überall!

  • Linux IT-Admin

    Durch die Hetze werden ja auch Gewalttäter animiert Straftaten zu begehen, z.B. Flüchtlingsheime anzuzünden und dergleichen. D.h Anzeige zu stellen ist da durchaus der richtige Weg um auch präventiv tatsächliche Gewaltaten zu verhindern.

    • torheg

      Ich hoffe du setzt dich zum absoluten Verbot für Horrorfilme und Computerspiele ein. Ansonsten ist dein Kommentar eine leere Worthülse und nicht besonders intelligent.

      • Marcus Classen

        Spiele und Filme sind immer fiktiv, Hetze und Gewalt gegen Menschen dafür real.

        • torheg

          Aha, wie viele der Drohungen aus dem Internet wurden schon in die Realität umgesetzt? Es gibt sehr viele Studien, die belegen, dass Shooter Games und Horrorfilme die Menschen durchaus weich im Kopf machen und diese Menschen auch überdurchschnittlich zu Gewalttaten neigen.

          • Marcus Classen

            Die Quellen würden mich mal interessieren. Demnach müsste ein Rennspiele-Fan auch potenziell gefährlich für den Straßenverkehr gelten. Gibt es dazu auch ne „Studie“? Und wenn ja, wo kann man sie einsehen?

          • torheg

            Na ja, dass du nicht grad der hellste bist, hast du ja schon bewiesen. Aber ich gebe dir einen Tipp……“Google“. Obwohl ich es nicht behauptet habe, könnte ich mir schon vorstellen das Rennspiel Fans im Strassenverkehr auch gerne mal den Rennfahrer spielen wollen. Besonders suspekt sind mir da auch die Mantafahrer. 😀

          • Marcus Classen

            „Google“ – ist das dein Argument? Kein konkreter Nachweis, dafür wieder ne Beleidigung…erbärmlich.

          • torheg

            Sorry, wenn ich deine Intelligenz schon wieder überschätzt habe. Natürlich ist die Suchmaschine „Google“ kein Argument. Aber wenn du dort einen Suchbegriff eingibst, dann erscheinen dort sehr viele Hinweise und Artikel die man allerdings auch lesen muss. Sorry das ich das für dich nicht so genau geschrieben habe. 😀
            Ich klinke mich jetzt aber mal aus der „Diskussion“ aus, weil es es nichts bringt einem Dummkopf zu erklären das er dumm ist. 😀

          • Marcus Classen

            Google ist für dich zumindest das richtige Instrument, um anderer Leute Internetpräsenzen zu stalken. Schön, wenn du dir dadurch eine Meinung bilden kannst – sagt der Axel-Spriner -Verlag ja schon seit Jahren, dass man sich eine bilden soll. Ob’s die eigene wird sei hingestellt, aber besser irgendeine als gar keine.

            Diffarmier ruhig, wie du willst. Du bildest dir eine Meinung anhand ein paar Zeilen von mir, die du nichtmal in der Lage bist, zu interpretieren. Aber ich bin sowas von Kandidaten wie dir mittlerweile gewohnt: keine Argumente = Beleidigung, andere Auffassung = Diffarmierung.

            Viel Spaß noch, solange es dem Admin gefällt. Danach kannst du es meinetwegen noch auf „linke Zensur“ schieben, wenn es dich befriedigt.

          • Andreas Grasser

            Ich glaube, ich probiere die im Artikel geschilderte Methode hier gleich mal aus.

          • d42

            Sie als außenstehender sollten sich nun wirklich nicht zum Thema Intelligenz äußern. Der verweis auf Google kommt immer von Leuten die keine Ahnung haben oder dümmliche Thesen als Fakten ausgeben wollen ohne diese auch nur ansatzweise belegen zu können.

          • Dan Jo

            Eine These gilt solange als unbewiesen, bis jemand hierzu einen Beweis hierfür erbracht hat. Du scheinst ja des googeln mächtig zu sein, dann sollte es ja ein leichtes
            sein die Beweise zu erbringen. Liefre die Links, denn das schein ja ein
            leichtes zu sein für ein intelligenten Menschen wie Dich, oder wie so schön in
            der Dir bekannten Sprache sagt: „Wenn man keinen Ahnung hat, einfach mal
            Fresse halten!“

          • Dolor sit amet

            https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27086318
            Das wurde in dem ersten Artikel den Google mir dazu ausspuckte behandelt. Sagt etwa das Gegenteil von dem aus was sie behaupten…

          • Petz I. Peterson

            Es gibt zu kaum einem Thema in der Komm.-/Medienwissenschaft so viele Studien und so wenige Antworten…oder besser: so unterschiedliche. Deshalb wird es auch wenig bringen, einen Forschungstext rauszuziehen. Mein letzter Stand: Spiele haben keinen Einfluss auf „gesunde“ Menschen, können allerdings bei Personen mit bestimmten Anlagen (z.B.erhöhte Gewaltbereitschaft) zu einer Verstärkung des entsprechenden Verhaltens führen. Aber die Wurzel des Übels liegt natürlich woanders. Kein gesunder Mensch tickt aus, nur weil er auf der Konsole rumballert. Und wenn hoch aggressive Menschen keine Ballerspiele spielen ist deshalb auch nicht gleich Ruhe im Karton.

          • Holger Quentin

            Sorry, aber mit einer nicht besonders intelligenten Aussage jemand anderen als „nicht der Hellste“ hin zu stellen ist schon sehr speziell.

          • Holger Quentin

            Hier ist das Thema aber Hetzte in Sozialen Netzwerken und nicht Shooter Games. Sie können sich in dem Genre doch engagieren wenn Ihnen da wirklich so viel daran liegt.

      • Dennis Jacobsen

        Es ist schon lange hinlänglich bewiesen, dass Computerspiele und dergleichen alleine keinen zum Amokläufer machen. Die meisten Menschen die videospiele spielen sind sehr freundliche Personen. Ich selbst spiele oft videospiele und würde nie auf die Idee kommen jemanden Gewalt zuzufügen und verhalte mich auch sonst immer höflich gegenüber meinen Mitmenschen. Und das gleiche habe ich bei vielen festgestellt mit denen ich gezockt habe. Natürlich gibt es auch ausnahmen. Aber aggressivität entsteht nicht durch die spiele, sondern umgekehrt werden aggressive Menschen nunmal von solchen Spielen angezogen. Das macht sie aber auch nicht aggressiver als sonst, vielmehr kann es sogar als Ventil dabei helfen seine Aggressionen Luft zu lassen und ein wenig abzubauen. Problematisch ist es bei psychisch labilen Menschen, die nicht mehr Realität und virtuelle Welt voneinander unterscheiden können. Aber das explodieren bei diesen Menschen hätte auch ohne solche Menschen passieren können. Das Problem ist da vielmehr sehr oft mobbing in der schule, unterdrückung durch die Eltern bzw häusliche Gewalt, ständige Schikane usw.. Fast alle Amokläufer hatten schwere psychische Probleme weil sie in ihrer Kindheit ständig gelitten haben ohne irgendwelche Hilfe. Da muss man ansetzen, zumindest in der schule muss viel effektiver gegen mobbing vorgegangen werden und auch im Internet muss das viel besser bekämpft werden. Da muss vor allem mehr Aufklärung in den Schulen erfolgen und alle müssen aufhören bei sowas wegzuschauen und so zu tun als sei das normal und da müsse man als Kind durch. Ein Verbot von computerspielen und Horrorfilmen würde überhaupt nichts bringen.

  • torheg

    Lieber Enno, du solltest dir einen nützlichen Job suchen und etwas zum Gemeinwohl beitragen, ausser dich mit nichtssagenden Phrasen irgendwie in Szene zu setzen. Das du nicht besonders intelligent bist, beweisen deine Kommentare zu Andersdenkenden und zur aktuellen Weltpolitik. Darum bist du für mich ein dummer Mensch, der sich gern selbst darstellt und faschistoides Gedankengut in sich trägt. Du bist für mich ein Untertan, wie ihn Heinrich Mann in seinem Roman treffend beschrieben hat. Aber ich könnte mir auch gut vorstellen, dass du als GESTAPO Mann Karriere gemacht hättest. Deine Anzeige gegen mich musst du allerdings bei der Stadtpolizei Zürich einbringen. Da kannst du dann auch gleich mal ein Land mit demokratischen Grundsätzen kennenlernen und lernen was Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt heisst.

    • Marcus Classen

      Demnach ist es also vollkommen in Ordnung, gegen andere zu hetzen, glaubhaft zu drohen und beleidigend zu werden? Würde mich mal interessieren, wie du an dieser Stelle reagieren würdest, wenn du mehrfach die Woche wüsten Beschimpfungen und Drohungen ausgesetzt wärst.

      • torheg

        Mit extremistischen Haltungen (und dafür halte ich die meisten Beiträge der links-grünen Gutmenschen) provoziert man genauso extremistische Reaktionen. Wenn ich sage das die Flüchtlingspolitik völlig irrsinnig ist und nichts mit Menschenfreundlichkeit, Toleranz und Nächstenliebe zu tun hat, werde ich als Rassist und Nazi beschimpft. Keiner von diesen Gutmenschen denkt über die Flogen dieser Invasion und einen nachhaltigen Plan nach. Noch weniger über die wahren Ursachen und einen Plan zur Beseitigung der Flüchtlingsströme.

        • Marcus Classen

          Ich denke es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ich nur meine Meinung äußere oder andere Personen bleidige bzw. bedrohe.

          Jeder hat zu diesem Thema seine eigene Meinung, nur sollte man dann auch in der Lage sein, vernünftig zu argumentieren, ohne andere Leute zu diffarmieren. Wer das nicht kann, rennt dann halt einmal die Woche zur „Besorgte-Bürger“-Versammlung nach Dresden und feuert dort einen vorbestraften, ehemaligen Wirtschaftsflüchtling an.

          Weltgeschichte wiederholt sich, weil keiner daraus lernt – und am Ende will es wieder keiner geahnt haben.

          • torheg

            Und wie urteilst du eine andere Meinung, indem du andersdenkende als Nazis und Rassisten diffamierst? Das Linksextremistische Faschisten auf bewilligte Demonstranten einprügeln und sogar das Leben andersdenkender gefährden? Du hast Recht, Weltgeschichte wiederholt sich, und genau so verblendete Untertanen wie du, haben vor knapp 80 Jahren den Nationalsozialismus ermöglicht und etabliert. Du bist ein Faschist, wenn du Demokratie für deine ganz persönliche Meinung in Frage stellst. Genauso wie vor knapp 80 Jahren. Sage mir ein einziges und vernünftiges Argument mit dem Faschisten wie deines gleichen jemals versucht haben vernünftig zu argumentieren. Du bist ein Extremist und dazu noch ein sehr dummer, weil du genau dem Leuten auf dem Leim gehst, die du eigentlich bekämpfen willst. Du bist Opfer und Täter und bist so dumm, dass du nicht mal weisst das DU der Nazi bist. Schau dir mal bei Gelegenheit die Biographien der Politiker an denen du unterwürfig bist. Es sind völlig verkrachte und zum teil vorbestrafte Kriminelle, die nicht mal einen Abschluss in irgend einem Fach haben und sich mit Korruption und Kadavergehorsam an die Spitze einer Partei gelogen haben. In deinem Land herrscht eine Diktatur der etablierten Parteien, aber keine Demokratie. Werfe einen Blick in die Schweiz um Demokratie zu verstehen.

          • torheg

            Ich denke das sich die Weltgeschichte wiederholt, weil genau so Nazis wie du mit ihrem Kadavergehorsam das NS Regime erst möglich gemacht haben. Damals war auch jeder Widerstand und jede Kritik gegen das Regime kriminell. Übrigens kannst du die Biographien der etablierten Politiker mal googeln. Zu 90% sind es verkrachte Existenzen, Alkoholiker ohne Abschluss und mit krimineller Vergangenheit. Sage also nicht, dass du es nicht gewusst hast…..

          • Marcus Classen

            Du regst dich drüber auf, wenn man dich in deiner Ideologie als Rassist und Nazi darstellt – was hier keiner getan hat – holst aber selbst zu diesem Rundumschlag aus, weil du anderer Meinung bist? Du bestätigst genau das Klischee, was bei besorgten Bürgern vorherscht: sei meiner Meinung oder ich beleidige dich. Dazu noch mit Thesen um dich schmeißen, die keiner nachvollziehen kann bzw. die du nicht belegen kannst. Bisschen doof, merkste aber vielleicht irgendwann selber.

            Vielleicht setzt du dich erstmal mit der deutschen Geschichte näher auseinander! Das NS-Regime haben nicht diejenigen ermöglicht, die dagegen waren, sondern diejenigen die als Trittbrettfahrer laut gejubelt und zugelassen haben, dass unschuldige Minderheiten als Sündenbock herhalten müssen! Nichts anderes passiert gerade wieder in Deutschland und gerade diese Situation bereitet mir große Sorgen. Die Leute rücken immer weiter nach rechts, weil sie frustriert und enttäuscht sind und lassen sich zu Extremen hinreißen, auf die man als klar denkender Mensch nicht kommen würde.

            Die Schweiz gewährt seit Jahren unter dem Deckmantel der Neutralität anderer Leute Gelder „Zuflucht“, will sich ansonsten aber aus allem heraushalten, was die EU betrifft. Ihr habt in einem Volksentscheid 2014 eine Einwanderungsquote beschlossen, wollt am liebsten unter eures Gleichen bleiben – aber das Geld derer verwaltet Ihr trotzdem gerne. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

            So, un jetzt erkläre mir mal fundiert, warum ich in deinn Augen ein Nazi sein soll. Ich bin von rechts genauso weit weg wie Nord-Korea von der Demokratie!

          • torheg

            Du bist nicht rechts, sondern du trägst faschistisches Gedankengut in dir. Vielleicht solltest du mal googeln wo der Begriff „Rechts“ und „Links“ in der Politik herkommt.
            Soviel zu deinem Geschichtswissen. Du verkörperst all das was eben auch ein NS Regime möglich gemacht hat. Diffamierung von andersdenkenden, kritikloses nachplappern von Parolen der Propagandapresse und der Regierung, die keineswegs demokratisch ist. Du bist ein unselbstständiger und nicht besonders intelligenter „Untertan“ der eine völlig unsinnige Propaganda zur Ideologie erheben will. Das was du hast, ist keine Ideologie, dass ist kritikloser Kadavergehorsam wie er in Deutschland der 30er und 40er Jahre leider eben auch für die Mehrheit der Deutschen üblich war und die eben das 3. Reich möglich gemacht haben.
            In deiner Welt ist:
            alles was nicht Links ist = Rechts und Nazi
            wer anders denkt = Rechts, Nazi und Wutbürger
            wer hinterfragt = Rechts und ein Verschwörungstheoretiker
            wer für seine eigene Kultur und Werte einsteht = Nazi
            u.s.w……..
            Deine Welt ist nicht Bunt, sondern Rabenschwarz. Wer sich aufführt wie ein Nazi, denkt wie ein Nazi und sich benimmt wie ein Nazi…ist ein Nazi.
            Dein Rassismus und deine Aggression geht nicht wie im 3.Reich gegen die Juden, oder andere Minderheiten. Dein Rassismus richtet sich gegen die Bürger, die diese Republik geschaffen und erhalten wollen. Gegen Menschen, die Frieden und soziale Gerechtigkeit wollen. Gegen Menschen, die in DE keine Sharia Gesetze wollen und die dafür einstehen, Menschen durchaus in der Not zu helfen, aber sich gegen die Plünderung des Sozialsystems zur Wehr setzen.
            Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Advent, wenn dir das nicht zu rassistisch und zu deutsch ist.

          • Marcus Classen

            Die Diskussion die du hier versuchst, zu zerlegen driftet immer weiter ab. der Grundtenor war, dass man rassistische Kommentare und glaubhafte Androhung von Gewalt zur Anzeige bringt! Darum geht es speziell hier und um nichts anderes. Meine Ehemalige Deutschlehrerin hätte hier jetzt gesagt: Thema verfehlt!

            Stattdessen plapperst du genau das dämliche Gesülze nach, was auf rechtsgerichteten Veranstaltungen wie Pegida & Co. propagiert wird. „Wir sind ja nicht fremdenfeindlich, aber…“ – doch, genau das bist du, sonst würdest du so nicht argumentieren. Wie billig ist es bitte, Kriegsflüchtlinge zu mißbrauchen und allen pauschal zu unterstellen, sie würden sich nicht an Gesetze halten, die Scharia einführen wollen oder als „Wirtschaftsflüchtlinge“ über uns her zu fallen? Kleiner Tipp: ich wünsche es dir nicht, aber solltest du irgendwann mal in der unglücklichen Lage sein, selbst um dein Leben rennen zu müssen, dann tu das bitte nackt und mit fließenden Sprachkenntnissen aller Nationen – denn das ist scheinbar für Leute wie dich die einzige Möglichkeit, wie man als Flüchtling akzeptiert wird!

            Ich wohne selbst in der Nähe einer Notunterkunft in Westdeutschland, bisher ist hier alles ruhig und wie gewohnt: kein Supermarkt wird geplündert, man wird nachts nicht zusammengeschlagen oder ausgeraubt und bisher wurden auch noch keine Frauen vergewaltigt! Aber es ist ja soviel einfacher, laut zu krakehlen „wir wollen Euch nicht“ oder im schlimmsten Falle noch die ganze Bude anzuzünden! Solche Hetzer brauchen keine Toleranz oder Verständnis zu erwarten, sie sind einfach nur widerlich und unmenschlich!

            Aber was versuche ich noch, eine sinnvolle Diskussion zu führen. Du lässt dich konstruktiv gesehen ja nicht drauf ein, sondern verfällst sofort in das Schema, andere zu beleidigen und ihnen Sachen zu unterstellen! Du schürst Angst, die von der rechten Szene verbreitet wird und versuchst damit, andere Aus der Ruhe zu bringen – mit einer Gefahr, die NICHT existiert! Die hier lebenden Flüchtlinge wollen kein diktatorisches Regime, auch keine Scharia. Sie wollen nur das, was alle Menschen wollen: in Ruhe und Frieden leben!

            Mit Wutbürgern sinnvoll diskutieren zu wollen ist wie mit einer Taube Schach zu spielen: am Ende wird die Taube aufs Brett scheißen und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. Von daher werde ich diesen „Versuch“ jetzt abbrechen. Nimm es mir nicht übel, dass ich dir keinen frohen Advent wünsche. Stattdessen wünsche ich dir das, was du wohl am ehesten gebrauchen kannst: gute Besserung.

          • torheg

            Ich möchte eigentlich auch nicht mehr mit rot-grünen Linksfaschisten diskutieren. Ihr seid zu dumm, zu gewalttätig und zu ignorant die Realität zu sehen. Ich empfehle dir mal in der ARD Mediathek den letzten Beitrag von „Fakt“ anzuschauen. Da sind dann schon mal ein paar Lügen von dir widerlegt. Das ist allerdings nur ein trauriges Beispiel aus nur einer Stadt.
            Ich bin übrigens auch eine Art „Wirtschaftsflüchtling“, da ich vor 15 Jahren in die Schweiz gegangen bin und vorher auch noch in ein paar anderen Ländern gearbeitet habe. Du musst mir also nicht erklären, wie man sich in fremden Ländern benehmen muss um integriert, erfolgreich und akzeptiert zu sein. Ich habe bei meiner „Flucht“ keinerlei Unterstützung vom Staat bekommen, obwohl ihr Hohlköpfe ja behauptet, dass jeder das Recht hat sein Leben auf Kosten anderer zu verbessern. Du verwechselst auch immer wieder wirkliche Kriegsflüchtlinge, die Hilfe bekommen sollen, mit Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlingen. Das allein ist schon ein Armutszeugnis und ein Zeichen deiner niedrigen Intelligenz und Moral. Leider gibt es für Dummheit und Lügen keine Medizin, sonst würde ich dir auch gute Besserung wünschen.

          • Marcus Classen

            Woran erkennt man einen Faschisten? Er sagt es dir. Und die besonders Förderbedürftigen versuchen, dir die Worte im Mund umzudrehen. Sorry, dass es nicht klappt. Viel Glück beim nächsten Versuch.

          • torheg

            Achso… dann sagen alle PEGIDA Teilnehmer, System Kritiker und jeder der nach deiner Meinung nicht so lieb wie du bist, dass sie Faschisten sind. Ok, dann hast du Insiderinformationen, verfügst über geheimes Wissen und verstehst eine Sprache die den meisten fremd ist. 😀 😀 😀
            Schlaf gut und vergiss deine Medikamente nicht. 😀

          • Marcus Classen

            Danke für die Bestätigung, wir amüsieren uns köstlich über deine verzweifelten Versuche, durch Beleidigungen vom Thema abzulenken. Aber lass gut sein. Ist vielleicht besser, dass du vor Jahren in die Schweiz gezogen bist – politisch gesehen bist du da ja unter deines Gleichen und wir haben hier einen besorgten Bürger weniger.

            Nochmal: konstruktive Kritik und fundierte Diskussionen sind das Eine, verblendende Propaganda und Verunglimpfung von Minderheiten das Andere. Aber das verstehst du eh nicht. In diesem Sinne: geh einfach – meinetwegen auch mit Gott, aber geh.

          • torheg

            Ich verstehe was du meinst. Ich denke du meinst die konstruktive Diskussion wie die zahlreichen Argumente eurer SA Sturmtruppe (Antif) und ihre tolerante Liebenswürdigkeit. Ich hoffe das Faschisten wie du in Deutschland bleiben und die schöne Schweiz nicht mit in euren rot-grün versifften Abgrund und eueren Verbrecherverein EU ziehen. Zum Glück muss ich für so Hohlköpfe wie euch keine Steuern mehr zahlen. Vergiss deine Medikamente nicht und dann wird`s vielleicht auch mal besser mit deinem Selbsthass und Hass auf alles deutsche.

          • Marcus Classen

            Sei doch froh drüber, dass du dich rechtzeitig abgesetzt hast. Umso mehr brauchst du dich in solche Diskussionen nicht mehr einzuklinken, wenn du außer Beleidigungen mit nichts mehr aufzuwarten hast. Stell mich ruhig als „linken Faschist“ dar, wenn es dir in deinem Weltbild hilft. Du kennst mich nicht und wirst mich eh nie kennen lernen, um mir deine Thesen persönlich ins Gesicht zu sagen. Internet und scheinbare Anonymität machen es ja möglich. In sofern: juckt mich nicht weiter.

          • Marcus Classen

            Da du deinen vorletzten Beitrag scheinbar gelöscht hast, hab ich ihn hier nochmal angefügt – damit auch andere Mitlesende unsere Diskussion nachvollziehekönnen:

            „torheg

            Und wie urteilst du eine andere Meinung, indem du andersdenkende als Nazis und Rassisten diffamierst? Das Linksextremistische Faschisten auf bewilligte Demonstranten einprügeln und sogar das Leben andersdenkender gefährden? Du hast Recht, Weltgeschichte wiederholt sich, und genau so verblendete Untertanen wie du, haben vor knapp 80 Jahren den Nationalsozialismus ermöglicht und etabliert. Du bist ein Faschist, wenn du Demokratie für deine ganz persönliche Meinung in Frage stellst. Genauso wie vor knapp 80 Jahren. Sage mir ein einziges und vernünftiges Argument mit dem Faschisten wie deines gleichen jemals versucht haben vernünftig zu argumentieren. Du bist ein Extremist und dazu noch ein sehr dummer, weil du genau dem Leuten auf dem Leim gehst, die du eigentlich bekämpf en willst. Du bist Opfer und Täter und bist so dumm, dass du nicht mal weisst das DU der Nazi bist. Schau dir mal bei Gelegenheit die Biographien der Politiker an denen du unterwürfig bist. Es sind völlig verkrachte und zum teil vorbestrafte Kriminelle, die nicht mal einen Abschluss in irgend einem Fach haben und sich mit Korruption und Kadavergehorsam an die Spitze einer Partei gelogen haben. In deinem Land herrscht eine Diktatur der etablierten Parteien, aber keine Demokratie. Werfe einen Blick in die Schweiz um Demokratie zu verstehen.
            8:35 p.m., Saturday Dec. 12“

  • Pingback: Mein Jahr 2015 – Enno Lenze()

  • Pingback: Protokoll vom 22. Oktober 2016 « trackback.fritz.de()

  • Pingback: Man wollte mir ein Nazi-Disneyland andichten – Enno Lenze()