Ich spende nicht

Am Tag werde ich etwa 10 mal gefragt ob ich etwas Spende. Von Bettlern auf der Straße, von irgendwelche Umweltschutzorganisationen, Schulen und den Piraten. Aber ich spende (fast) nicht. Aus vielen Gründen:

An Individuen Spende ich ab und zu, aber es ist nicht meine Aufgabe alle Bettler der Welt durch zu füttern und von dem Euro wird deren Leben auch nicht besser.

Bei allen Spenden habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, wie sie genau verwendet werden. Ich habe nur wenige regelmäßige Spenden. An die SeaShepherd spende ich etwa 1 Tonne Kraftstoff pro Jahr. Ich habe mir die Mittelverwendung angesehen und persönlich mit Paul Watson darüber gesprochen. Da habe ich ein gutes Gefühl.

Ansonsten spende ich der Historiale regelmäßig Sachspenden. Dort bin ich im Vorstand, also weiß ich worum es geht. Ansonsten Engagiere ich mich einfach persönlich bei Projekten.

Aber dem BuVo spende ich nichts. Das Problem, dass wir fast keine Bezahlten Leute in der Piratenpartei haben ist schnell erklärt: Wir haben kein Geld. Wenn ich der Partei Geld zu kommen lasse, dann über meinen Mitgliedsbeitrag, Sachspenden und ab und zu zweckgebundenen Geldspenden. Spendet man Geld um Gehälter daraus zu generieren, so macht man sich Abhängig. Bin ich sauer auf die BuVo Arbeit, würde ich dafür nicht mehr spenden wollen. Tut der BuVo etwas, was gegen eine Gruppe Leute geht (wie und warum auch immer) und dies ist gerade eine Gruppe von Leuten, die viel spendet, dann haben wir das Problem.

Ich möchte nicht zu einem wackeligen Konstrukt beitragen sondern eine solide Finanzierung haben. Zum Beispiel dadurch, dass erst mal jeder seine Beiträge zahlt. Oder durch eine Beitragsstruktur die Sozial-verträglich ist, aber höhere Beiträge mit mehr Nachdruck erlaubt.