Lage auf der Krim

Ich versuche mal ganz kurz und schnell meine Sicht zu erklären, weil ich gerade so viel gefragt werde.

Krim ist eine Halbinsel um die sich Russland und die Ukraine schon lange streiten. Dort, in Sewastopol, ist der wichtigste Stützpunkt der russischen Schwarzeerflotte. Nun gab es Kräfte in der Ukraine, welche die bestehenden Verträge mit Russland kippen wollten und die Krim näher an die Ukraine ziehen wollten.

In den letzten Tagen haben Spezialeinheiten die wichtigen Punkte (Flughäfen und andere wichtige Infrastruktur) in Rekordzeit und sehr koordiniert besetzt. Das Vorgehen sah sehr nach Speznaz (Spezialeinheit des Militärnachrichtendienstes GRU) aus. Diese haben auch den Zugriff auf den Funk und Telefonverkehr und alles, was man sonst braucht um so etwas schnell druchzuziehen. Anschließend werden die Gebäude und Orte entweder von ihnen oder von anderen militärischen Spezialeinheiten gesichert.

Dann wurden weitere Truppen (ca. 10.000 derzeit) und gepanzerte Fahrzeuge wie BTR, aber keine Panzer, eingeflogen und gefahren. Diese Tragen keine Kennungen. Das heißt, dass sie gute Kommunikationsmittel brauchen, da man sonst auch untereinander nicht erkennen kann, wer etwas zu sagen hat. Nun heißt es, es sei eine russische PMC (also eine privat-Armee). Das glaube ich nicht. Zum einen ist der PMC Markt von amerikanischen und britischen Firmen zu knapp 100% dominiert. Die USA setzen auch massiven politischen Druck ein um diese Vorherrschaft zu behalten. Russische PMCs gibts dafür viel in der Luft, aber auch eher über Afrika.

Zum anderen gibts nur zwei Akteure die dort 10.000 Mann schnell in der Luft verlegen können: Volga Dnepr und die Armee. Und Volga Dnepr würde so etwas wohl kaum ohne Billigung von Putin machen.

Auch das vorgehen, die Uniformen, die Waffen und die Fahrzeuge sehen argh nach verschiedenen Teilen der russischen Armee aus.

Somit ist es für mich klar eine Aktion ohne PMC (oder maximal als Beihilfe an ein paar Ecken) aber sonst klar eine Militäraktion.