Liebe Politiker, schont uns nicht, sagt die Wahrheit

bundestag

Eine demokratische Republik ist zum kotzen: Alle meckern, alle wollen mitreden, aber niemand will Verantwortung übernehmen. Ich höre zig mal am Tag wie scheiße „die Politiker“ sind. Aber die Leute, die sich beschweren, wollen selber keine Politik machen. So geht das nicht. Ich habe jahrelang Politik gemacht und war Bundestagslistenkandidat. Ich weiß, wie nervig der Weg alleine bis dahin war. Das gibt einem Idee davon, wie es als Abgeordneter sein muss. Und die Arbeit als Abgeordneter gibt einem wieder einen Vorstellung davon, wie nervig es als Minister werden könnte. Und irgendwann hat man keine Lust mehr jedes einzelne Detail klar auf den Tisch zu bringen. Man zieht sich zurück, bespricht alles im kleinen Kreis und lässt die Pressestelle den Rest machen. Ich meine: Das ist der Tod der Demokratie. Öffentlicher Diskurs, gerade mit Idioten im Volk, tut weh. Aber wir haben uns das nach 1945 aus gutem Grunde so ausgesucht. Was will ich also genau?

TTIP? Bringt Kohle!

Es gibt dauernd Themen, die einfach nicht klar auf den Tisch kommen und ich verstehe nicht warum. TTIP ist eine aktuelle Sache. Es hilft der großen Wirtschaft hier und sichert somit unterm Strich viele Jobs. Auf der Gegenseite könnten es vielen kleineren Schaden. Also Vertrag her! Man kann ja dennoch abstimmen, wie man es vorher wollte. Man muss eben mit dem Shitstorm leben.
Macht mal eine große Rechnung auf, wie viel Geld es bringt, wie es uns im Internationalen Handel „schützt“ und warum es ekelig, aber aus Sicht der großen Wirtschaft notwendig ist.

Bundeswehr? Tötet Menschen!
Auslandseinsatz der Bundeswehr? Klar werden da Soldaten getötet und klar töten unsere Soldaten Menschen im Ausland. Es ist Krieg, es ist ekelig, ich habe das oft genug selber erlebt. Ich habe die Bundeswehr mal gefragt, wie viele Menschen in letzter Zeit durch die Bundeswehr getötet wurden – keine Antwort darauf. Bringt mal echte Aufnahmen von vor Ort. Von psychisch kaputten Soldaten, schlechter Nachrichtenlage, improvisierten Bomben, die andere Soldaten töten. Das ist die hässliche Wahrheit und damit muss man leben.

Köln HBF? Scheiße gelaufen!
Zu dem, was am Kölner HBF in der Silvesternacht passierte, fehlen immer noch viele Unterlagen und die Aussagen widersprechen sich. Sagt einfach was los war. Jeder weiß, dass die Polizei immer schlechter ausgebildet wird und immer mehr Überstunden macht. Bringt auf den Punkt wo es gehakt hat, was los war und wie das nun gelöst wird.

Bei all diesen Dingen hätte ich gerne keine Bauernopfer. Wenn ein Minister, Polizeichef, Staatssekretär oder so geht, ist das Problem nicht gelöst. Wenn er die Situation nicht selber bösartig verursacht hat sollte er bleiben und die Sache nächste mal besser machen können.

Panzer für Terror? Sichert Arbeitsplätze!
Bei Dingen wie dem Rüstungsexport ist es genau so: Klar exportieren wir Waffen an Terroregime wie Saudi Arabien. Diese verkaufen sogar das G36 eigenständig weiter. Alle wissen das – sie stellen die Dinger sogar auf den Messen aus. Aber es ist ein Milliardenbusiness und es sichert hier Arbeitskräfte. Und ganz erhlich: Den meisten Deutsche ist es doch egal, wie mit unserer Technik im Ausland getötet und gefoltert wird. Ich glaube nicht, dass das den großen Parteien schaden würde. Man sollte also klar sagen: „Ja, wir exportieren dahin. Die schlagen mit den Waffen Aufstände nieder und sparen sich so Diskussionen, wie wir sie hier führen. Und übrigens: Pro toten Oppositionellen haben wir rund 50.000€ verdient und dein Gehalt ein Jahr gesichert!“.

Der Vorteil wäre, dass die Leute sich mal wieder an die Wahrheit gewöhnen. Und daran, dass wir auf der Spitze der Welt sitzen und uns durch perverse Deals reich und mächtig halten. Auf der anderen Seite hätten rechte Idioten und ihr Gefolge schlechte Karten. Wenn man zurück zur Wahrheit findet, würden auch die Parolen der AfD schneller durchblickt werden. „Na, wer von euch Biersaufenden Arbeitslosen will, dass wir Harz4 abschaffen und die Krankenversicherungen? Dann könnt ihr kein Bier mehr kaufen und euren Bierbauch nicht mehr auf Staatskosten pflegen lassen!“ – klingt gar nicht mehr so toll.

Also lasst uns mal versuchen alles wieder mehr zur Wahrheit zu finden. Hilft gegen rechts und stärkt das Interesse an der Politik!

  • Martin Müller

    Sag mal, gehts noch? Muss das sein, dass du die Verunglimpfung von Arbeitslosen und ALG2-Empfängern als „auf Staatskosten ihren Bierbauch pflegende“ Abhänger als „Wahrheit“ kolportierst? Das hätte ich von der BILD erwartet, aber nicht von einem (Ex-?) Piratenpolitiker.

    • Anderer Max

      Genau darum geht’s doch – Um gespielte Empörung über unwichtige Nebenkriegsschauplätze.
      Jemand hyperbelt (offensichtlich) herum – Bäm- Bildzeitungskeule rausholen, dann muss man sich nicht mit dem Inhalt beschäftigen.