Morddrohungen und wie man damit umgeht

flucht-vor-idioten

Wir fliehen vor Idioten

In den letzten Tagen hörte ich wieder viel von Menschen, die sich bedroht fühlen, die zu stark und diffamieren kritisiert werden und die das alles stört.

All das kann ich gut verstehen. Ich ecke mit meinen Meinungen immer wieder an. Manchmal sehe ich etwas falsch oder hatte nicht alle Informationen, dann freue ich mich über den Input und ändere meine Meinung. In anderen Fällen habe ich gute Gründe bei meiner Meinung zu bleiben. Zum Beispiel, wenn es um Rassismus geht. Rassisten bekommen keine Kekse und keinen Fußbreit in meinem Leben.

Ansonsten gibt es verschiedene Stufen der Kritik: Seien es doofe Kommentare, weil ich eine klare Meinung zum Urheberrecht habe oder Drohungen z.b. weil ich Hungerstreikende Asylbewerber unterstütze oder weil ich nach Kurdistan-Irak reise und darüber berichte.

Immer wieder wird mir auch mehr oder minder ernst mit dem Tode gedroht. Aufgrund der nachfragen dazu mal ein paar Varianten, die ich noch im Kopf habe

Die weniger ernst zu nehmende variante aus dem Freundeskreis

Ich nehme den Reichelt Katalog und schlitze dir damit die Kehle auf. Mit jedem Blatt ein Stück, bis am Ende der Kopf ab ist

Die „ich habe Facebook Freunde“ Variante

Du hast aber angefangen seine Kommentare unfairer Weise zu löschen. Anschließend hat er seine Kommentare gelöscht…d.h. Du hattest auf Deiner Fanpage ein „Heimvorteil“…Nun sei so fair und lösche Deine Beiträge über ihn. Ich denke ein bekriegen auf dieser Plattform bring Euch beiden NICHTS. Weil, er hat auf Dieser Plattform auch eine gewisse Macht (Fanpage mit mehr als 120k Fans…)

Die Kaine rechtschreibung Wariante

Du misgeburt es gibt keie kurdistan die gehören alle in die gaskammer. und du scheis arschlochauch

Die „Ich weis wo dein Haus wohnt“ variante

Ich weiß wo du in Berlin wohnst. Wenn du nicht auf hörst gegen Türken zu hetzen schlitze ich dich irgendwann abends auf. DeineAuto kenne ich auch

Die präzise Variante

Du solltest auf hören dich für Kurden, Juden Asylanten und den restlichen Abschaum der erde einzusetzen. Für einen Mertyrer bis du nicht groß genug. Deine Wohnung in der XXX [Ehemals korrekte Anschrift] kenne ich, auch wo du dein Motorrad zu stehen hast [Korrektes Kennzeichen] und daß du Dienstags im XXX [Lokal in dem ich häufiger bin] und Mittwochs bei XXX [auch korrekt] bist. Wenn du dir keine Kugel einfangen willst hörst du damit auf!!! Wir beobachten dich

Die öffentliche Sippenhaft Variante

z.b. auf „Nachrichten“-Portalen die Adresse mit dem Aufruf der ganzen Familie „auf die Pelle zu rücken“ zu publizieren.

Die Nazi-KiPo Variante

Lassen die dich da kleine Kinder vergewaltigen wenn du wie Göbbels Propaganda für sie machst? Viel Spass du Kinderficker

In der Praxis ist relativ wenig passiert. Wenn man öffentlich bedroht wird und es akut sein könnte, informiert einen immer wieder die Polizei oder der Staatsschutz darüber und bietet Hilfe an. Ansonsten gehe ich bisher immer davon aus, dass die Leute nur Aufmerksamkeit wollen, die ich ihnen nicht geben möchte. Daher habe ich solche Dinge auch noch nie veröffentlicht.

Ich nehme solche Sachen auch nicht ernst und lasse mich davon nicht verrückt machen. So Spinner gibt es, aber wenn sie mir ernsthaft etwas tun wollten, dann müssten sie es nicht ankündigen. Hunde die bellen beißen nicht.

Aktuelle Morddrohungen an mich findet ihr im Blogpost „Ennos kleine Hassparade“ oder in der permanent aktualisierten Flickr Galerie