Piraten kooperieren sicher nicht mit der AfD!

Soeben erreichte mich eine Email, welche scheinbar an die Bundestagskandidaten der Piratenpartei gerichtet war. Darin schlägt der Einsender vor, wir sollen mit anderen Parteien kooperieren damit wir „unbedingt und sicher in den BT kommen„. Als ein Partner wird die Alternative für Deutschland vorgeschlagen.

Nein!

Keinen Fußbreit, keine Kekse – Lieber Einsender, geht’s dir noch ganz gut?

Ich denke auch nicht, dass andere Kandidaten da anders reagieren werden.

Aber lest selbst

Liebe Bundestagskandidaten….!

Ich bitte Euch alle zu überlegen: Die 5% zu überspringen ist schwer! Wir müssen unbedingt und sicher in den BT kommen! Es reicht nicht, sich am Riemen zu reissen und andere Dinge aufzureissen, wir müssen uns mit anderen Neuparteien auf eine sinnige Weise zusammentun.

Die SICHERE Alternative heisst: Ein Wahlbündnis einiger
Neu/Klein/“Splitter“-Parteien im Vorfeld der Wahl!
Dies wäre konkret: Die Piraten bieten einen Wahl-bündnis-SCHIRM für andere Kleinparteien an.
Dies geht nicht gegen die Regeln des Wahlgesetzes.

Bei dieser WahlSCHIRM-alternative (1) verzichten andere
Kleinparteien freiwillig auf ihre eigene BTW-Wahl-Beteiligung und leiten ihre Wähler zugunsten der Piratenpartei….und…
(2) erhalten dafür von den Piraten eine garantierte Anzahl von
BT-Sitzen. In Zahlen:
5% ergeben 30 Abgeordnetensitze. Davon nehmen die Piraten die Hälfte ein, und geben die andere Hälfte an die anderen Parteien ab, die am Wahlschirm teilnehmen.
(3) Andere Wahlschirmteilnehmer wären z.B. die A: Rentnerpartei, B: AfD, C: Partei der Vernunft, D. Freie Wähler.
(4) Es geht um keinerlei Verschmelzung, sondern jede Partei verfolgt ihre eigene Agenda. Es geht lediglich um ein Bündnis,
um über 5% zu springen, dies ohne EINMISCHUNG und Bewertung der Agendas der anderen!

Auf diese Weise werden die Piraten SICHER im BT vertreten sein. Es ist unerheblich, ob man mit 10,20
oder 30 Abgeordneten vertreten ist. Hauptsache, wir sind vertreten, werden gehört, sind keine Wahl-Verlierer und können den arroganten Altparteien Feuer machen. Sind wir über den WahlSCHIRM im BT, gibt es für viele Piraten Zugang zur Besetzung von gutbezahlten Positionen in der Ministerialbürokratie und wir können dort am Gesetzes-erarbeitungsprozess teilzunehmen. Es hat keinen Zweck, arrogant auf eigenen maximalen Forderungen zu beharren, Politik heisst GEBEN und NEHMEN.

Ich bitte um intensives Nachdenken. Wichtig ist, den
Schirmherrschaftsvorschlag an Kapitän Berd Schlömer
heranzutragen: Lieber 10 Abgeordnete freiwillig abgeben als mit unter 5% durch den Rost zu fallen…..

Mit besten Grüßen verbleibt Ihr

[Name bekannt]