Presseschau

Mal nicht zu den eigenen Projekten in den Medien zu sein, ist ziemlich ungewohnt. Ich muss überlegen, was ich sage und was ich meine. Die „eigene Meinung“ wird eh immer als Meinung „der Piraten“ gesehen. Also lieber mal in Zurückhaltung üben.

Nachdem ich vergangene Woche mit Marina Weisband und Katharina Wagner (FAZ) längere Zeit verbracht habe, fällt mir das besonders auf. Anstatt sich normal zu unterhalten, lässt man in so einer Situation etliche Themen aus, redet viel über Positionen und die Meinungsbildung innerhalb der Piratenpartei.

Der FAZ Artikel „Galionsfigur wieder willen“ hat mir gut gefallen, ist aber halt eine Homestory von Marina. Dafür gab es für diesen Artikel die gesamte Seite drei, und das bundesweit. Ich bin auf dem Foto zu sehen und im Artikel selbst der anonyme Parteifreund. Das Foto entstand beim Dreh des neuen Formats „Liquid Broadcast„, bei welchem die Politik der Piratenpartei in kurzen YouTube Videos erklärt wird.

Aus dem gleichen Anlass schrieb die Bild den Artikel „Wie kommen die Piraten auf den Trabi?„, welchen ich aus gegebenem Anlass aber nur online las. Sie waren beim Dreh nicht anwesend, erwähnen im Gegensatz zum  Artikel in der FAZ aber das Historiale Berlin Museum namentlich. Das hat mich sehr gewundert, da tatsächlich jemand recherchiert haben muss, was heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist.

Wie im knappen, etwas unstrukturierten Blogbeitrag weiter unten bereits erwähnt waren Gero und ich in Kiel und Neumünster, um die Schleswig-Holsteiner Piraten beim Landesparteitag  zu unterstützen und um zu besprechen, wie wir beim Wahlkampf helfen können. Neben diverser lokaler Presse war auch ein Team von RTL anwesend, welches einen kurzen Roundup der Parteitage machte. Gero und ich wurden als Vertreter der „Basis“ gezeigt, Torge als Spitzenkandidat.

Wir fallen immer noch aus dem Rahmen, in erster Linie weil wir keine Hochglanz-location haben und unsere Spitzenkandidaten nicht durchgestyled dastehen und beinahe auswendig gelernten Sätze aufsagen. Und genau das ist gut! Ein „normaler“ Mensch soll keine Berührungsängste haben und mitbekommen, dass wir nicht im Elfenbeinturm sitzen. Und sollten wir da mal landen, bitte ich um einen Putsch.

Dieser Artikel hat einen Blablameter Wert von 0.13

  • Daniel

    „…dass wir nicht im Elfenbeinturm sitzen. Und sollten wir da mal landen, bitte ich um einen Putsch.“

    Ich vermute, dann steigt automatisch auch der Blabla-Meter-Wert.. 😉