Einträge von enno

Es gibt keine schlechte Presse

Der erste Artikel Als ich zehn Jahre alt war, begann ich meine Schauspielerkarriere am Schauspielhaus Bochum. An der Seite von Armin Rhode spielte ich fast ein Jahr lang. Die größte lokale Zeitung WAZ nahm sich damals 1/3 Seite Platz für mich. Wie bekommt man eine Freistellung von der Schule? Was verdient man da? Will ich […]

Die Basis sieht das anders

Ich habe mich, seitdem ich klein war, für Politik interessiert. Ich habe den Konflikt um Ethnien und Land nah erlebt und musste meine geliebte Heimat Ruanda verlassen und mich von meinen Eltern in ein Land verschleppen lassen, welches ich nur vom Einband meines Passes kannte. Deutschland war kalt, voller Straßen und komischer Menschen. Aber hier […]

Vom Umgang mit den Medien

Mit Presse habe ich seit langem zu tun. Als ich vierzehn war, veröffentlichte die Westdeutsche Allgemeine Zeitung ein halbseitiges Profil von mir wegen meiner Tätigkeit als Schauspieler am Schauspielhaus Bochum. Der Inhalt war richtig und der Text gut. Ähnlich ging es mit anderen Projekten von mir weiter: Hacktrain, Historiale, 3Gstore; nie hatte ich wirklich Probleme […]

Berlin ist kein Berliner Thema

In vielen Organisationen, in denen ich bin, ist es ein Dauerthema: Der Sonderstatus von Berlin. Oft ist Berlin ein aktiver Angelpunkt von Leuten. Und alle kommen gerne nach Berlin. Bei der Piratenpartei ist es nicht anders. In der Hauptstadt ist viel los, man hat gute Kontakte und es ist der Dreh- und Angelpunkt für vieles. […]

Liebe Piraten, Wir sind die Elite

Nun, der Titel mag etwas hoch gegriffen sein, aber nicht viel. Ich hatte in den letzten Wochen viele Gespräche mit Politikern, Journalisten, anderen Leuten und meinen Peergroups. Dabei kam im großen und ganzen raus: Es ist Wahnsinn, was die Piraten leisten. Natürlich gibt es Leute, die sich an den Gates aufhängen oder die meckern, weil alles […]

Der Pirat LB

Es geht gerade der Blogpost über den Piraten „LB“ rum mit Gruselwusel Geschichten. Helle Aufregung in der Piratenpartei, besonders in Berlin. Ich kann dem ganzen nicht viel Abgewinnen. Ich habe überlegt, ob ich diesen Post verfassen soll, da ich ihm damit Aufmerksamkeit zukommen lasse. Aber ich denke gegen diese Lobeshymne auf ihn muss man mal etwas […]