Wieso mache ich was genau in Kurdistan (irak). Hier mal der Versuch das ganze zu ordnen

Häufige Fragen

  • Warum machst du das?
    Mich interessiert einfach sehr vieles auf der Welt. So interessiert mich auch die Gegend. Ich möchte wissen was dort genau warum passiert.
  • Wer zahlt die Reisen?
    Ich zahle alles selber. Vor Ort werde ich manchmal von der Fahrbereitschaft abgeholt, wenn ich Termine mit Politikern habe. An der Front habe ich in Kasernen der Peschmerga geschlafen oder bin von ihnen rum gefahren worden.
  • Fließt in irgendeiner Form Geld von Politkern/der Armee/Unternehmern dort an dich?
    Nein
  • Gibt es im Vorfeld Auftraggeber, die das Material haben wollen?
    Nein
  • Kannst du mir einen Kontakt zu Politikern/Militär/Unternehmen dort vermitteln?
    Nein
  • Gibt es vor Ort Begleiter, die sagen was gefilmt werden kann und was nicht bzw. wer interviewt werden kann und wer nicht?
    Nein. Selbst in den Ministerien und direkt an der Front gab es weder Auflagen noch “Hinweise” oder Bitten irgend etwas nicht zu berichten.
  • Kann man einfach hinfliegen, ein Hotel nehmen und mit einem Leihwagen zur Front fahren?
    Ja. So mache ich das auch.

Wer bist du?
Ich bin Unternehmer aus Berlin und verdiene mein Geld mit meinem Verlag und mit der Beratung von Unternehmen, die Mitarbeiter in Kriegsgebiete schicken müssen, aber das nicht gewohnt sind. Ich habe viele Ehrenämter. Unter anderem Betreibe dich die Dokumentation “Hitler – wie konnte es geschehen” und engagiere mich gegen Rassismus und Antisemitismus.

Welche Kontakte nutzt du vor Ort?

  • Deutsches Konsulat in Erbil, um mich in der Liste für Deutsche im Ausland anzumelden
  • Peschmerga Ministerium, um nach Ansprechpartnern in bestimmten Bereichen zu fragen
  • Kurdische Generalkonsulat in Deutschland, um mich über die Lage vor Ort und große Ereignisse (Kulturell, Politisch, etc.) zu informieren
  • Vor Ort Asayesh, um zu wissen welche Routen an der Front sicher sind oder wo man einen Bogen drum fahren sollte. Hier erfährt man auch, wo man das “Presse” Schild wegen Drohnen-Flug auf dem Dach haben sollte
  • Ich habe sowohl mit der Bild (Details) als auch mit Rudaw engen Kontakt

Kurdische Regionalregierung

  • Ich habe zwangsläufig mit ihr Kontakt, da sie die Administration es Landes und der Peschmerga sind.
  • Mögen meine Arbeit offensichtlich. Zum einen, weil ich oft selber vor Ort war, zum anderen, weil ich immer wieder über falsche Berichterstattung von vor Ort berichtet habe.
  • Ich erhielt im September 2017 eine Auszeichnung der Peschmerga und im April 2018 ein Dankesschreiben der Regionalregierung für meinen Einsatz vor Ort. Ich habe mich dort nie um etwas beworben. Es gibt dort sonst keine Presseverbände o.ä. die Auszeichnungen ausgeben könnten
  • Ich habe von meiner Seite immer den Kontakt gehalten, aber nie eine Unterstützung für irgend etwas angefordert. Umgekehrt kam von ihrer Seite nie eine „Anfrage“ o.ä. bestimmte Themen (nicht) zu behandeln

Vereine

  • Chaos Computer Club
  • Historiale
  • Prolegal
  • TuS Makkabi Berlin
  • Rotary
  • Reporter ohne Grenzen
  • Amnesty International
  • Kurdische Gemeinde Deutschland